Nordkora

Review of: Nordkora

Reviewed by:
Rating:
5
On 30.01.2020
Last modified:30.01.2020

Summary:

Bescheiden aus, da es auch auf heien und den Anbieter von HBO und dennoch in 4K gesucht im April 1927 in der kann blond mature deutsche Liebesfilm und n-TV.

Nordkora

Gründungstag seiner Arbeiterpartei bereitet Nordkorea eine gigantische Militärparade vor. Wird Machthaber Kim Jong Un der Welt eine neue. Die Demokratische Volksrepublik Korea (koreanisch 조선민주주의인민공화국, 朝鮮民主主義人民共和國, [t͡ɕo̞sʰʌ̹n mind͡ʑud͡ʑu(ɰ)i inmin. In der Rede von Machthaber Kim fand sich eine ungewöhnliche Aussage. Mit einer nächtlichen Militärparade hat das kommunistische Nordkorea.

Nordkora Alter Wein in neuen Schläuchen?

Die Demokratische Volksrepublik Korea (koreanisch 조선민주주의인민공화국, 朝鮮民主主義人民共和國, [t͡ɕo̞sʰʌ̹n mind͡ʑud͡ʑu(ɰ)i inmin. Staats- und Parteiführer Kim Jong Un versucht Nordkorea als modernes und weltoffenes Land zu präsentieren. Dafür schlägt seine. Gründungstag seiner Arbeiterpartei bereitet Nordkorea eine gigantische Militärparade vor. Wird Machthaber Kim Jong Un der Welt eine neue. Nordkorea: Das Kim-Regime droht mal wieder. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un droht Südkorea damit, die Beziehungen abzubrechen. Dahinter könnten​. (Seoul) – Nordkoreas System der Untersuchungshaft und der Vorverfahrensermittlungen ist willkürlich und erweckt nicht einmal den Anschein​. Nordkorea. Es ist das restriktivste politische System der Welt: Seit Kim Jong-Un die Nachfolge seines Vater angetreten hat, steht der Diktator trotz. In der Rede von Machthaber Kim fand sich eine ungewöhnliche Aussage. Mit einer nächtlichen Militärparade hat das kommunistische Nordkorea.

Nordkora

(Seoul) – Nordkoreas System der Untersuchungshaft und der Vorverfahrensermittlungen ist willkürlich und erweckt nicht einmal den Anschein​. Gründungstag seiner Arbeiterpartei bereitet Nordkorea eine gigantische Militärparade vor. Wird Machthaber Kim Jong Un der Welt eine neue. In der Rede von Machthaber Kim fand sich eine ungewöhnliche Aussage. Mit einer nächtlichen Militärparade hat das kommunistische Nordkorea. Nordkora

Nordkora Faktalink top right Video

Nordkorea im Wandel - Dokumentation deutsch HD [2020]

The History of Korea engelsk. Korea - A Religious History engelsk. United Daily News. Nordkorea 3. ISBN Daily NK.

Hentet 7. Associated Press. Open Doors. International Olympic Committee. BBC News. Freedom House. Larsson, T. Läst 26 jan Dette er dokumenteret i bogen Flugten fra Lejr den dramatiske flugt fra en nordkoreansk fangelejr , forfattet af Blaine Harden.

Wikimedia Commons har flere filer relateret til Nordkorea. Koreas historie. Jeulmun Mumun Liaoning bronzedolk-kultur. Gojoseon Dangun Wanggeom Han's fire kommanderier Jin.

Goguryeo Gwanggaeto den Store Baekje Silla. Hubaekje Taebong Silla Seondeok af Silla. Goryeo Joseon Kejserriget Korea. Ligger delvist i Europa. Ligger delvist i Afrika.

Officielt Republikken Kina. Kategorier : Nordkorea Etpartistater Diktaturer Republikker. Navnerum Artikel Diskussion. Wikimedia Commons.

Flag Emblem. Kim Jong-un. Choe Ryong-hae [2]. Pak Pong-ju. KP , PRK , Pyongyang Hamhung. Chongjin Nampho.

Nordkorea erklärt gegenwärtig, es wolle Atomwaffen herstellen. Darauf steht in Nordkorea derzeit die Todesstrafe. Das menschliche Leid in Nordkorea ist immens.

Hinzu kommt der irrationale Faktor Nordkorea. Wir alle sind weiterhin höchst besorgt über Nordkorea. Herr Präsident, wir werden Nordkorea helfen.

Die liberale Fraktion befürwortet natürlich humanitäre Hilfe an Nordkorea. Tatsächlich braucht Nordkorea Material, das wir liefern.

North Korea portal Asia portal. The Presidency was written out of the constitution in Kim Il-sung , who died in , was declared " eternal President " in its preamble.

Article 1. The Democratic People's Republic of Korea is an independent socialist State representing the interests of all the Korean people.

Oxford: Lion Books. Britannica Book of the Year London: Encyclopedia Britannica, Inc. United Nations Statistics Division. Retrieved 29 November Retrieved 9 November Archived from the original PDF on 31 March Retrieved 19 February CIA World Factbook.

Archived from the original on 25 June Retrieved 31 May December Archived from the original on 5 February Archived from the original on 8 January Retrieved 9 February Retrieved 4 May Retrieved 17 June Archived from the original on 22 September Retrieved 22 September BBC News.

Washington Post. The Telegraph online version of United Kingdom's national newspaper. Archived from the original on 20 November Retrieved 31 October A power struggle to succeed Kim Jong-il as leader of North Korea's Stalinist dictatorship may be looming after his eldest son was reported to have returned from semi-voluntary exile.

The Times online version of United Kingdom's national newspaper of record. Archived from the original on 26 July Archived from the original on 3 December Kim Jong-il's regime needs economic concessions to avoid collapse, and just as crucially needs an end to the strategic siege imposed by the U.

Pyongyang's nuclear brinkmanship , though potentially dangerous, is driven by fear rather than by militaristic ambition. The rotten Stalinist dictatorship faces the prospect of an implosion.

Since the collapse of the Soviet Union, which deprived North Korea of vital economic support, the nation has consistently attempted to secure from the US a non-aggression pact, recognition of its sovereignty, and economic assistance.

The US's equally consistent refusal to enter into direct negotiations with North Korea, effectively ruling out a peace treaty to formally close the —53 Korean War, has encouraged the regime to resort to nuclear blackmail.

The New York Times. Archived from the original on 6 December North Korea, run by a Stalinist dictatorship for almost six decades, is largely closed to foreign reporters and it is impossible to independently check today's claims.

The Economist. Archived from the original on 2 August Retrieved 18 June EVERY developing country worth its salt has a bustling middle class that is transforming the country and thrilling the markets.

So does Stalinist North Korea. Human Rights Concerns. Archived from the original on 29 March Retrieved 1 August Human Rights Watch. Archived from the original on 29 September Archived from the original on 29 April Retrieved 13 December Archived from the original on 12 November Retrieved 8 October Retrieved 23 April Archived from the original on 29 July Retrieved 17 August The History of the World.

Oxford University Press. Retrieved 15 July Palgrave Macmillan. History of Humanity: From the seventh to the sixteenth century.

Retrieved 8 November East Asia: A New History. Retrieved 19 November Tuttle Publishing. Bloomington: Indiana University Press. University of California Press.

A New History of Korea. Harvard University Press. The History of Korea. Korea — A Religious History. United Daily News.

Archived from the original on 6 October Retrieved 28 March The Making of Modern Korea. London: Routledge. New York: W.

NK News. Archived from the original on 9 February April Archived from the original PDF on 25 September Retrieved 10 October The Korea Times.

Archived from the original on 17 April Retrieved 14 April History and the Headlines. Archived from the original on 24 September Retrieved 26 April Korea Boosting Guerrilla War Capabilities".

Associated Press. Archived from the original on 27 June Retrieved 4 July International Relations of Asia. With three of the four major Cold War fault lines—divided Germany, divided Korea, divided China, and divided Vietnam—East Asia acquired the dubious distinction of having engendered the largest number of armed conflicts resulting in higher fatalities between and than any other region or sub-region.

Even in Asia, while Central and South Asia produced a regional total of 2. The Korean War: A History. Modern Library.

Various encyclopedias state that the countries involved in the three-year conflict suffered a total of more than 4 million casualties, of which at least 2 million were civilians—a higher percentage than in World War II or Vietnam.

A total of 36, Americans lost their lives in the Korean theater; of these, 33, were killed in action, while 3, died there of nonhostile causes.

Some 92, Americans were wounded in action, and decades later, 8, were still reported as missing. South Korea sustained 1,, casualties, including , dead.

Casualties among other UN allies totaled 16,, including 3, dead. Estimated North Korean casualties numbered 2 million, including about one million civilians and , soldiers.

An estimated , Chinese soldiers lost their lives in combat. Cambridge University Press. In Korea, war in the early s cost nearly 3 million lives, including nearly a million civilian dead in South Korea.

Before it ended, the Korean War cost over 3 million people their lives, including over 50, US servicemen and women and a much higher number of Chinese and Korean lives.

The war also set in motion a number of changes that led to the militarization and intensification of the Cold War. America in Vietnam.

For the Korean War the only hard statistic is that of American military deaths, which included 33, battle deaths and 20, who died of other causes.

The North Korean and Chinese Communists never published statistics of their casualties. The number of South Korean military deaths has been given as in excess of ,; the South Korean Ministry of Defense puts the number of killed and missing at , Estimates of communist troops killed are about one-half million.

The total number of Korean civilians who died in the fighting, which left almost every major city in North and South Korea in ruins, has been estimated at between 2 and 3 million.

This adds up to almost 1 million military deaths and a possible 2. The proportion of civilians killed in the major wars of this century and not only in the major ones has thus risen steadily.

The Asia-Pacific Journal. Retrieved 13 September The number of Korean dead, injured or missing by war's end approached three million, ten percent of the overall population.

The majority of those killed were in the North, which had half of the population of the South; although the DPRK does not have official figures, possibly twelve to fifteen percent of the population was killed in the war, a figure close to or surpassing the proportion of Soviet citizens killed in World War II.

London: Profile Books. Stewart, ed. American Military History, Volume 2. CMH Pub Archived from the original on 28 May Retrieved 20 August Brune Greenwood Publishing Group.

DMZ, a story of the Panmunjom axe murder. Hollym International Corp. New Brunswick: Transaction Publishers.

Archived from the original on 13 September University of Alabama, , p. Asian Survey. Tyranny of the Weak: North Korea and the World, — Cornell University Press.

Kim would not yield to Soviet and Chinese pressure even when combined, much less when the Soviets and Chinese were later in competition with one another.

Washington, D. Minneapolis: University of Minnesota Press. XXXII, Archived from the original on 19 May Retrieved 9 May The Korean peace process and the four powers.

Ashgate Publishing, Ltd. Hodge Army War College Quarterly. Population and Development Review. Basic Books. Korea Nuke Blast". The Washington Post. Retrieved 18 January Intelligence Agency".

Bloomberg News. Archived from the original on 30 September Retrieved 16 October Foreign Policy. Archived from the original on 4 September Retrieved 6 November Archived from the original on 23 May Retrieved 23 May Korea to toughen rules of engagement against N.

Korean attack". Archived from the original on 1 December Retrieved 24 November Archived from the original on 28 November Archived from the original on 20 December Retrieved 19 December Council on Foreign Relations.

Retrieved 4 August Korea can take 'drastic' steps to improve relations: MOU". USA Today. Retrieved 27 August Library of Congress.

Archived from the original on 17 November History and Reality V. Archived from the original PDF on 24 July The Korean History Project.

Archived from the original on 6 July Archived from the original on 12 December Retrieved 23 June Foreign Languages Publishing House. Chapter I, Articles 1—3.

Retrieved 22 May Daily NK. Archived from the original on 8 April Retrieved 20 January South China Morning Post. Archived from the original on 28 October Constitutional and Parliamentary Information.

Archived from the original PDF on 3 March Retrieved 1 October Korea Vision. Archived from the original on 16 October Retrieved 21 July Archived from the original on 18 May Retrieved 18 May Archived from the original on 7 January Archived from the original on 20 May Retrieved 9 April North Korea Leadership Watch.

Archived from the original on 18 April Retrieved 18 April Pyongyang: Foreign Languages Publishing House.

Retrieved 18 March Retrieved 17 July The Daily NK. Retrieved 25 October Kihl, Hong Nack Kim. Armonk, New York, M. Sharpe, Inc. Scalapino, Chong-Sik Lee.

The Society. University of California Press, A history of the Korean reunification movement: its issues and prospects.

The Times. Archived from the original on 25 May Archived from the original on 16 August Korea updates constitution expanding Kim Jong Un's position".

Far Eastern Economic Review. Archived from the original on 4 January Retrieved 5 June Wall Street Journal.

Archived from the original on 10 November Retrieved 20 December From its beginnings in the regime has espoused—to its subjects if not to its Soviet and Chinese aid-providers—a race-based, paranoid nationalism that has nothing to do with Marxism-Leninism.

Chosun Ilbo. Accessed date: 11 January New Focus International. Archived from the original on 26 January Retrieved 22 January New York: BasicBooks.

The Guardian. Archived from the original on 23 April Retrieved 29 May Archived from the original on 23 November Retrieved 18 December The Nautilus Institute.

Archived from the original PDF on 16 February Retrieved 3 July People's Daily. Archived from the original on 3 July Retrieved 6 April Al Jazeera.

Archived from the original on 21 March Retrieved 20 February Yonhap News in Korean. The National Committee on North Korea.

Archived PDF from the original on 4 March Retrieved 17 April And The World". The Seattle Times. Retrieved 3 September North Korean Review.

Retrieved 25 July Ministry of Foreign Affairs and International Cooperation. Archived from the original on 6 January Retrieved 5 January Archived from the original on 21 April Retrieved 2 May Retrieved 18 November The People's Korea.

Retrieved 26 June Archived from the original on 24 May Archived from the original on 12 October Retrieved 11 October Retrieved 20 November Archived from the original on 15 January Retrieved 2 October Retrieved 28 February Archived from the original on 30 November Retrieved 22 April Archived from the original on 29 August Archived from the original on 13 November Archived from the original on 23 December Retrieved 4 October Archived from the original on 6 March Retrieved 8 March

Nordkorea - Nachrichten und Information: An Tagen im Jahr, rund um die Uhr aktualisiert, die wichtigsten News auf mak-books.eu Früher arbeitete er als Koch, dann begann er sich für Nordkorea zu interessieren: Ulrich Larsen. Foto: Kai Strittmatter. Eine unterirdische Fabrik.

Nordkora Navigationsmenü Video

Nordkorea Die verbotene Dokumentation Doku deutsch Medikamente sind kaum erhältlich und müssen auf den Märkten gekauft werden, mangels Betäubungsmittel müssen Operationen und Amputationen teilweise ohne Narkose durchgeführt werden. Ende des Jahres setzte eine starke Einwanderungsbewegung von ethnischen Koreanern aus der Sowjetunion ein vor allem aus den zentralasiatischen Sowjetrepublikendurch die die Kostenlos Filme Sehen.De Gruppen im Norden gestärkt wurden. Dezember während einer Zugfahrt an einem Herzinfarkt. Nach Angabe von Open Doors gebe es eine aktive Untergrundkirche. Zum 5. Die Zeit seit dem Zusammenbruch Ant Man Stream Movie4k Deutsch sozialistischen Staatenblocks ist in Nordkorea Buddy Stream einem relativ kompromisslosen Festhalten am Status quo gekennzeichnet. Juli abgerufen am 5. Doch weitere Tests folgten nicht. Es wird vermutet, dass sich zwischen Die Linecinema Arbeiter-und-Bauern-Rotarmisten bestehen seit Jetzt sollen wieder Truppen in die entmilitarisierte Zone verlegt werden. Die meisten Touristen kommen aus China und Japan, während Touristen aus westlichen Ländern in Nordkorea noch relativ selten sind — besuchten Tannbach Staffel 1 Stream bis Touristen aus Westeuropa das Land. Allein dort gab es um rund Kirchen mit Reuters9. Mit Ausgangssperren und einem neuerlichen Lockdown reagieren viele europäische Länder auf die zweite Corona-Welle. Ende des Jahres setzte eine starke Einwanderungsbewegung von ethnischen Koreanern aus der Sowjetunion ein vor allem aus den zentralasiatischen Sowjetrepublikendurch die die kommunistischen Gruppen im Norden gestärkt wurden. North Korea has maintained one of the most closed and centralized economies in the world since the James Bond Casino Royale Stream German. Stories like Kim Jong-un undergoing surgery to look like his grandfather, executing his ex-girlfriend or feeding his uncle to Sexy Schuhe pack of hungry dogs have been circulated by foreign media as truth despite the lack of a credible source. According to its constitutionit is a self-described revolutionary and socialist state "guided in its activities by the Juche idea and the Songun idea". Retrieved 9 October Bloomberg Business Week. Archived from the original on 7 April Artikel mit Audiobeitrag aus dem Ö1- Abendjournal. Retrieved on 6 April Business Insider. Songbun Ab18 affects access to educational and employment opportunities and particularly whether a person is eligible to join North Korea's ruling party.

Nordkora Inhaltsverzeichnis

Ab unternahm die Regierung aufgrund der angespannten The Star Versuche, die Wirtschaft in marktwirtschaftliche Richtung zu reformieren. Daneben gibt es zwei weitere, kleinere Jim Knopf Und Lukas Der Lokomotivführer Stream. Im August zum Und sind damit mobiler und schneller einsetzbar als Raketen, die vor dem Abschuss erst noch mit flüssigem Treibstoff betankt werden müssen. Während die bekannte TV-Sprecherin Ri Chun Hee, die die Nachrichten in traditioneller Tracht mit übertrieben gefühlvoller Stimme vorträgt, nur noch selten auftritt, läuft nun die Youtuberin Un A in salopper Kleidung durch einen Supermarkt mit gut gefüllten Regalen und versucht durch Kunden-Interviews zu beweisen, dass die UN-Sanktionen keine 10 Beste Stream Seiten Preise und Lebensmittelknappheit verursacht hätten. Alles zur aktuellen Lage in Nordkorea finden Reluctant Deutsch hier. Der Hauptverkehrsträger ist die nordkoreanische Bahn. Eine Initiative des Goethe-Instituts versucht seit Maidem Land zu einer qualifizierten Ausbildungsstätte für Bibliothekare zu verhelfen.

Erster Generalsekretär wurde Kim Du-bong. Die südkoreanischen Kommunisten vereinigten sich nach der Abspaltung der nordkoreanischen Sektion ebenfalls mit anderen linken Parteien zur Nam-joseon-rodong-Partei Süd-Joseon-Arbeiterpartei.

Führende Parteimitglieder wurden verhaftet, die restlichen flohen in den Norden, von wo aus die Untergrundarbeit im Süden fortgesetzt wurde.

Im Frühjahr wurde eine Bodenreform durchgeführt und im Spätsommer begann die Verstaatlichung der Industriebetriebe.

Das aktive und passive Frauenwahlrecht wurde unter alliierter Verwaltung im Gesetz zur Gleichheit der Geschlechter garantiert, das am Juli eingeführt wurde.

November fanden Wahlen zu den so genannten Volkskomitees, den lokalen Verwaltungsorganen, statt. Es gab lediglich die Option, für oder gegen die Einheitsfront zu stimmen.

Der 1. Kongress der Volkskomitees bestimmte am Im Spätherbst wurde offiziell die Ausarbeitung einer Verfassung angekündigt, womit die baldige Ausrufung eines eigenständigen nordkoreanischen Staates besiegelt schien.

September die Verfassung bestätigte. Einen Tag später wurde die Demokratische Volksrepublik Korea proklamiert.

Zuvor war am August in Seoul die Republik Korea ausgerufen worden. Nach dem Abzug sowjetischer und amerikanischer Truppen aus Nord- bzw.

Südkorea überschritten nordkoreanische Truppen am Juni die Grenze zur Republik Korea. Ziel des Angriffs war, die Teilung Koreas aufzuheben und Südkorea in die sozialistische Demokratische Volksrepublik zu integrieren.

Dem Norden gelang zunächst ein rasches Vorrücken und die Eroberung fast der gesamten koreanischen Halbinsel. Die Truppen des Südens und seine Verbündeten eroberten nun ihrerseits Nordkorea und rückten bis an die chinesische Grenze vor.

China kam dem Norden mit militärischen Freiwilligen-Verbänden zu Hilfe. Juli wurde in Panmunjeom ein Waffenstillstandsabkommen unterzeichnet, das eine gegenüber der Vorkriegssituation geringfügig veränderte Demarkationslinie am Breitengrad festschrieb.

Es wurde eine entmilitarisierte Zone geschaffen und eine neutrale Überwachungskommission eingesetzt. Bis dahin bestand die Partei der Arbeit Koreas aus verschiedenen Fraktionen, die wenig Sympathie füreinander hatten.

In den Jahren von bis wurden die peking- und moskautreuen Funktionäre ausgeschaltet, was Kims Position nachhaltig stärkte. Auch gab es eine solche Kampagne gegen reformorientierte Armeeangehörige und Parteikader, unter ihnen den Vorsitzenden des Ministerrates Kang Song-san.

Die Bezeichnung Führer war bis dahin sowohl innerhalb Nordkoreas als auch in der internationalen kommunistischen Bewegung überhaupt Lenin und Stalin vorbehalten gewesen.

Durch die materielle Unterstützung von China und der Sowjetunion konnte die Industrieproduktion Nordkoreas wieder auf Vorkriegsniveau gebracht werden.

Gegen Ende der er Jahre zeigte die nordkoreanische Wirtschaft Anzeichen einer Stagnation, die der anderer Staaten des Ostblocks ähnelte. Ein Rückgang der landwirtschaftlichen Produktion und der Mangel an Konsumgütern führten zu einem Niedergang der Wirtschaft; die immensen Militärausgaben waren eine zusätzliche Belastung.

Das nach Stalins Tod zu Tage tretende chinesisch-sowjetische Zerwürfnis über die weitere Entwicklung des Kommunismus verkomplizierte die Situation Nordkoreas.

Auch lehnte er das von der Sowjetunion propagierte Konzept der friedlichen Koexistenz ab. Die Sowjetunion kappte daraufhin alle Hilfen für Nordkorea, das neben Albanien einer der engsten Verbündeten Chinas wurde.

Die Bestrebungen, militärstrategische Unabhängigkeit von der Sowjetunion zu erreichen, belasteten die nordkoreanische Volkswirtschaft zusätzlich; deshalb arbeitete Kim Il-sung ab wieder auf eine Normalisierung des Verhältnisses zur UdSSR hin.

Die Isolation des Landes verstärkte sich auch dadurch, dass die Regierung versuchte, die wirtschaftlichen Erfolge Südkoreas und den Niedergang im Norden vor der nordkoreanischen Bevölkerung geheim zu halten.

Ende der er Jahre kam es zu militärischen Einsätzen Nordkoreas. Kim Il-sung starb Vorsitzender der Nationalen Verteidigungskommission war er bereits seit , jedoch gewann diese durch eine Verfassungsänderung stark an Einfluss.

Die Zeit seit dem Zusammenbruch des sozialistischen Staatenblocks ist in Nordkorea von einem relativ kompromisslosen Festhalten am Status quo gekennzeichnet.

Grund hierfür ist die Annahme der nordkoreanischen Führung, dass ein Abweichen von der bisherigen Linie, eine Aufweichung des stalinistisch geprägten Regimes, zwangsläufig zu dessen Sturz führen würde, was man an den ehemaligen osteuropäischen Bruderstaaten beobachten könne.

Kim Jong-il starb nach offizieller Verlautbarung am Dezember während einer Zugfahrt an einem Herzinfarkt. Dezember , wurde sein Sohn, Kim Jong-un , von der amtlichen koreanischen Nachrichtenagentur als Nachfolger tituliert.

Der Import billigen Erdöls , von Ersatzteilen für Maschinen, Kunstdünger und Nahrungsmitteln aus der Sowjetunion riss fast gänzlich ab.

Die Opferzahl ist bis heute nur annäherungsweise bekannt. Erste Schätzungen schwankten zwischen Das Welternährungsprogramm startete daraufhin eine Notoperation, die 3,5 Millionen Nordkoreaner mit Lebensmitteln versorgen soll.

Aufgrund der chronischen Ernährungskrise sei jedes dritte Kind unter fünf Jahren kleinwüchsig. Man rief die Bevölkerung zur Einsparung von Lebensmitteln auf.

Als Folge müssten die staatlichen Essensrationen beinahe halbiert werden. Für einige Zeit waren Besuche von seit Jahrzehnten durch die koreanische Teilung getrennt lebenden Familienangehörigen möglich.

Unter dem südkoreanischen Präsidenten Lee Myung-bak kühlte sich das Verhältnis zwischen beiden Staaten jedoch merklich ab. Vorausgegangen waren Aktionen südkoreanischer Nichtregierungsorganisationen, die mit Hilfe von Ballons tausende Flugblätter über Nordkorea abgeworfen hatten.

Darin waren Informationen über den Gesundheitszustand Kim Jong-ils und dessen Familienbeziehungen enthalten.

Beide Themen gelten in Nordkorea als Tabus. Entsprechend verärgert zeigte sich die nordkoreanische Führung und warf Südkorea eine feindlich gesinnte Politik vor.

Einen neuen Tiefpunkt in den Beziehungen zu Südkorea stellte der Untergang des südkoreanischen Kriegsschiffs Cheonan am März dar, bei dem 46 Seeleute ums Leben kamen.

Das Schiff sank nahe der Insel Baengnyeongdo nach einer Explosion. Baengnyeong gehört zu Südkorea, liegt jedoch vor der nordkoreanischen Küste.

Die Seegrenze zwischen den beiden koreanischen Staaten ist umstritten. Nordkorea bestritt eine Verwicklung in den Vorfall.

November beschossen nordkoreanische Einheiten in einem Artillerieduell mit dem südkoreanischen Militär die bewohnte und zum Militärstützpunkt ausgebaute südkoreanische Insel Yeonpyeong mit mehr als Granaten , wobei zwei südkoreanische Soldaten sowie zwei südkoreanische Zivilisten starben.

Nach dem Tod von Kim Jong-il am Ebenso seien Armeespitzen als Funktionäre mit in Entscheidungen eingebunden.

Nordkorea erklärte sich Mitte April im Wege einer Verfassungsänderung auch offiziell zur Atommacht. Die Vereinigten Staaten hielten die Drohungen überwiegend für Kriegsrhetorik, reagierten jedoch darauf mit der Ankündigung, weitere Raketenabwehrstationen auf ihren Pazifikinseln , wie Guam , zu errichten, um einen möglichen Angriff abzufangen.

Kohle wird exportiert, Erdöl und Eisen importiert, Schiffe fahren dafür unter falscher Flagge und mit gefälschten Frachtpapieren.

Myanmar wurde mit ballistischen Raketen und Raketenwerfern beliefert. Ihm wurden unter anderem Hochverrat , Bestechlichkeit , Spielsucht , Drogenmissbrauch , Geldverschwendung und Ausverkauf von Rohstoffen an die Volksrepublik China vorgeworfen.

Jang wurde am Dezember hingerichtet. Nordkorea ist laut Verfassung ein sozialistischer Staat. Im Jahr wurden zudem die Kommunismus -Bezüge aus der Verfassung gestrichen und ein militaristischer Staat kodifiziert.

Daneben gibt es zwei weitere, kleinere Blockparteien. Diese Parteien sind in der Demokratischen Front für die Wiedervereinigung des Vaterlandes zusammengeschlossen.

Das höchste Machtorgan des Staates bildet formell das Parlament Oberste Volksversammlung , dessen Mitglieder auf fünf Jahre gewählt werden.

Da dieses allerdings lediglich ein- bis zweimal im Jahr für wenige Tage in der Mansudae-Kongresshalle zusammentritt, wird das Land während der Sitzungspausen vom Präsidium der Obersten Volksversammlung regiert.

Dessen Vorsitzender, zurzeit Choe Ryong-hae , ist formal das Staatsoberhaupt. Dieses Amt kann er aber nur protokollarisch ausüben, da de jure noch immer der verstorbene Kim Il-sung Staatsoberhaupt ist und er de facto dem Obersten Führer untergeordnet ist.

Die Rolle der Regierung hat der Ministerrat inne. Dessen Vorsitzender und damit formeller Regierungschef ist Pak Pong-ju.

Dieser wird durch die Oberste Volksversammlung ernannt, er wiederum ernennt die Minister. Lebensjahres ohne psychische Erkrankung.

Das Wahlrecht kann per Gerichtsurteil aberkannt werden. Diese formale Verfassungsordnung hat jedoch in der Praxis keine Bedeutung.

Die tatsächlichen Machtstrukturen innerhalb des Landes sind diffus. Im Ausland wird Nordkorea gemeinhin als totalitäre , stalinistische Diktatur [77] unter der Führung Kim Jong-uns angesehen.

Brian Reynolds Myers betont zudem die Parallelen zur rassistisch - xenophoben Ideologie der präfaschistisch- kolonialistischen japanischen Militärdiktatur.

Ziel sei die Vereinigung aller Koreaner die als genetisch überlegen dargestellt werden in einem ethnisch homogenen Staat. Aufgrund dessen, der Existenz von Konzentrationslagern , bezeichnen einige Beobachter Nordkorea auch als nationalsozialistisches Regime.

Kim Jong-Il vereinigte jedoch neben anderen Spitzenämtern den Vorsitz der Partei der Arbeit Koreas und des Verteidigungskomitees auf sich, das vom Parlament inzwischen zum höchsten Amt des Staates erklärt wurde.

Begründet wird dies mit einem Bedrohungsszenario, das von der stets akuten Gefahr einer Invasion durch ausländische Truppen ausgeht.

Nicht zuletzt wird durch Songun auch der Aufbau des Atomwaffenarsenals gerechtfertigt. Als Folge leidet die Bevölkerung immer wieder an Hungersnöten, es mangelt an Konsumgütern, die Infrastruktur ist unzureichend und das Gesundheitssystem ungenügend.

Auf den Bürgerkrieg in Libyen reagierten offizielle Stellen in Nordkorea mit der Aussage, Libyen hätte besser nicht auf sein Atomprogramm verzichten sollen.

Nordkorea zählt zu jenen Ländern, in denen die Menschenrechte am wenigsten geachtet werden. Kritik an der Führung wird streng bestraft.

Die Medien werden vollständig vom Staat kontrolliert, ungenehmigte Versammlungen sind verboten. Es ist den Nordkoreanern nicht erlaubt, das Land zu verlassen.

Auch der Aufenthaltsort im eigenen Land wird von den Behörden vorgeschrieben und hängt von der persönlichen politischen Kaste ab. Zum Tode verurteilte Personen werden oft in der Öffentlichkeit hingerichtet.

Menschenrechtsgruppen berichten von mehreren Konzentrations- und Umerziehungslagern im Land, in denen hauptsächlich politische Gefangene sowie Menschen, die aufgrund ihres Glaubens verhaftet wurden, inhaftiert sind.

Selbst schwangere Frauen werden in diesen Lagern zu langer und harter Arbeit gezwungen. Die Inhaftierten sind der Willkür der Wärter ausgeliefert, zudem existieren Berichte über Folter , teilweise bis zum Tod.

Inhaftierte starben infolge von Folter, Hunger, durch Nahrungsmittelentzug oder wurden aufgrund von geringen Vergehen hingerichtet.

Westlichen Hilfsorganisationen zufolge sind rund Dadurch verbringen auch ihre Nachkommen ihr gesamtes Leben in den Lagern. Für nordkoreanische Verhältnisse ungewöhnlich, wurde er nicht einmal in der Ideologie und Staatsauffassung unterrichtet.

Die Religionsfreiheit ist in Nordkorea nur formell gewährleistet siehe Abschnitt Religion. Nach China geflüchtete Nordkoreaner, die aus China zurück nach Nordkorea abgeschoben wurden, sollen hingerichtet worden sein, teilweise öffentlich, um Landsleute vor einer Flucht abzuschrecken.

Die Verteilung von durch das Ausland gelieferten Nahrungsmitteln und anderer Hilfsgüter wurde bisher immer durch die Behörden durchgeführt.

Die Regierung verschlimmerte so besonders während der Hungersnot der er Jahre die Situation, da regierungsfreundliche Personen und insbesondere das Militär bevorzugt wurden.

Da eine gerechte Verteilung der Hilfsgüter nicht gewährleistet werden konnte, zogen sich mehrere Hilfsorganisationen aus Nordkorea zurück. Februar legt eine Untersuchungskommission der UNO in Genf so detailliert wie noch nie einen Bericht von Seiten vor: Basierend auf Erfahrungsberichten von Dutzenden Exilanten und Flüchtlingen werden dem Regime in Pjöngjang systematische und weitreichende Menschenrechtsverletzungen, von denen viele Verbrechen gegen die Menschlichkeit sind, vorgeworfen: Vernichtung, Versklavung und das Aushungern der eigenen Bevölkerung.

Die Bürger haben praktisch keinen Zugang zu unabhängigen und ausländischen Nachrichtenquellen. In der von Reporter ohne Grenzen veröffentlichten Rangliste der Pressefreiheit belegte Nordkorea seit der Erstveröffentlichung im Jahre bis zum Jahre stets den letzten, zwischen und den vorletzten Platz.

Es soll damit verhindert werden, dass unliebsame Informationen ins Land kommen bzw. Der bislang einzige Mobilfunkanbieter hatte bereits im Juni über Zudem soll eine Erlaubnis der Sicherheitsbehörden nötig sein, die nur der Nomenklatura erteilt wird.

Die nordkoreanische Regierung ist bestrebt, freie Berichterstattung in Nordkorea zu unterbinden. Journalisten , auch aus dem Ausland, dürfen sich nur in Begleitung von staatlich bestellten Kontrolleuren im Land bewegen.

Da unabhängiger Journalismus nicht möglich ist, muss die japanische Zeitung Rimjin-gang auf Nordkoreaner zurückgreifen, die Informationen heimlich und unter hohem Risiko aus dem Land schmuggeln, welche dann über China weitergeleitet werden.

Es wurde im Verlauf der Reportage eine sehr vorsichtige und kontrollierte Öffnung des Landes festgestellt, jedoch bei strikter Isolation aller Ausländer von Einheimischen, von wenigen arrangierten Kontakten mit ausgewählten Gesprächspartnern abgesehen.

Der Bestand umfasste neben deutscher Literatur vor allem praktische Fachbücher von Medizin bis Bauingenieurwesen.

Zusätzlich waren dort bis zum Jahr auch deutsche Zeitschriften und Zeitungen zugänglich. Ob es der nordkoreanischen Bevölkerung tatsächlich möglich war, dieses Angebot anzunehmen, war allerdings von Anfang an umstritten.

In den ersten drei Monaten des Jahres kamen etwa 50 Besucher in den Lesesaal; im November wurde er seitens des Goethe-Institutes geschlossen.

Als Ursache wurden Vertragsverletzungen der nordkoreanischen Seite genannt, die den ungehinderten Zugang zur vorhandenen Literatur nur regimetreuen Kadern gewährte.

Spiele, die von Mannschaften feindlich angesehener Staaten gewonnen wurden, wurden nicht ausgestrahlt. Zuvor waren Verhandlungen mit der südkoreanischen Sendeanstalt SBS , die die Rechte für die gesamte Koreanische Halbinsel besitzt und die Bilder für Nordkorea lieferte, aufgrund von politischen Spannungen gescheitert.

Die Aufzeichnung der ersten Partie gegen Brasilien wurde einen Tag später ausgestrahlt. Das zweite Spiel gegen Portugal wurde live ausgestrahlt. Nordkorea ist im Wesentlichen vom globalen Internet abgeschottet.

Es ist aber anzunehmen, dass der Nomenklatura der Zugang zum Internet gewährt wird. Etliche amtliche Stellen sowie Regierungsangestellte, Fremdenführer und Studenten, mit denen westliche Besucher sich unterhalten dürfen, haben E-Mail-Adressen bei Providern in China, die ein nordkoreanisch-chinesisches Gemeinschaftsunternehmen darstellen.

Unter diesen sind sie auch aus dem Westen erreichbar, sofern der Absender zuvor bei offiziellen nordkoreanischen Stellen registriert wurde.

Es gibt ein landesweites Intranet namens Kwangmyong , das hauptsächlich Betriebe, Behörden und Ministerien verbindet.

Zivile Nutzung durch Mitarbeiter der angeschlossenen Organisationen ist eingeschränkt möglich. WLAN oder Bluetooth sind jedoch nicht vorhanden.

Der nordkoreanische Staat betreibt über die Organisation Komitee für die friedliche Wiedervereinigung Koreas neben der Website Minjok Tongshin auch den Online-Dienst Uriminzokkiri , der Nachrichten auf koreanisch, englisch und russisch sowie Inhalte des nordkoreanischen Fernsehens auf YouTube bereitstellt.

Hintergrund dieser Aktion war, dass die Botschaften ihr WLAN nicht verschlüsselten, sodass es jedermann möglich war, über diese Netze im Internet zu surfen.

Es wird vermutet, dass die Botschaften ihr WLAN absichtlich nicht verschlüsselten, um nordkoreanischen Bürgern einen Zugriff auf ausländische Websites zu ermöglichen.

Angeblich sollen infolgedessen sogar die Wohnungspreise in direkter Nachbarschaft der Botschaften gestiegen sein. In den ersten Jahren nach seiner Gründung führte Nordkorea nur Beziehungen zu anderen kommunistischen Staaten.

Gleichzeitig nahm Nordkorea in dieser Zeit zum ersten Mal Beziehungen zu marktwirtschaftlichen Staaten der westlichen Welt auf.

Wegen seines Atomprogramms und der schweren Menschenrechtsverletzungen, die Nordkorea vorgeworfen werden, ist das Land weitgehend isoliert.

Es gibt Berichte, dass der Iran und Nordkorea bei ihren jeweiligen Atomprogrammen kooperiert haben.

In letzter Zeit kühlten sich die Beziehungen jedoch deutlich ab aufgrund von wiederholten nordkoreanischen Raketentests.

Im September stimmte China der UN-Sicherheitsratsresolution zu, mit der die wirtschaftlichen Sanktionen gegen das Land deutlich verschärft wurden.

Nordkorea ist neben Bhutan , Iran und Syrien eines der Länder, die keine offiziellen diplomatischen Beziehungen zu den Vereinigten Staaten unterhalten.

Weitere Länder, mit denen das Land keine Beziehungen unterhält oder die die Beziehungen abgebrochen haben, sind u.

Das Verhältnis zu Südkorea und Japan ist von erheblichen Spannungen geprägt. Nach der Intensivierung des Atom- und Raketenprogramms Nordkoreas im Laufe des Jahres erreichten die Beziehungen zunächst einen absoluten Tiefpunkt und jegliche bilaterale Zusammenarbeit wurde suspendiert.

Ergebnisse des Treffens waren u. Nordkorea vereinbarte mit der Sowjetunion und der Volksrepublik China jeweils einen Freundschaftsvertrag, der gegenseitige militärische und wirtschaftliche Hilfen umfasste.

Russland kündigte den Vertrag am 7. August kurz vor seinem Ablauf im September desselben Jahres und ersetzte ihn durch einen unterzeichneten Vertrag, der keine militärische Beistandsklausel mehr enthielt.

Der Vertrag mit der Volksrepublik China ist noch in Kraft, die gegenseitigen Verpflichtungen wurden jedoch verringert.

September wurde Nordkorea Mitglied der Vereinten Nationen. Anfang September wurde in Teheran ein wissenschaftliches und technologisches Kooperationsabkommen mit dem ebenfalls politisch isolierten Iran unterzeichnet.

Laut nordkoreanischer Geschichtsschreibung wurde am 6. Abgesehen von einem Angriff auf eine Polizeistation in Pochonbo am 4. Noch vor der Gründung der Volksrepublik am 9.

September wurde bereits am 8. Die KVA umfasste zu dieser Zeit etwa Ausbilder und Waffen kamen aus der Sowjetunion. Die paramilitärischen Arbeiter-und-Bauern-Rotarmisten bestehen seit Insgesamt stehen ständig mehr als eine Million Soldaten unter Waffen.

Die Dienstzeit beträgt je nach Waffengattung drei bis sieben Jahre. Etwa seit der Jahrtausendwende stand Nordkorea wegen des Streits um sein Atomwaffenprogramm im Blickpunkt der Weltöffentlichkeit.

Nach eigenen Angaben verfügt der Staat über mehrere einsatzbereite Atombomben. Nach eigenen Angaben hat Nordkorea am 9.

Oktober erstmals einen unterirdischen Atomtest erfolgreich durchgeführt. Messungen russischer und südkoreanischer Experten bestätigten die Meldung, dass eine Sprengung durchgeführt wurde.

Ob es sich um eine atomare oder eine konventionelle Sprengung handelte, ist jedoch noch nicht vollständig geklärt. Im Oktober begann Nordkorea mit US-amerikanischen und weiteren internationalen Experten seine Atomanlagen zu zerstören.

Nachdem am Letzteres geschah jedoch wie erwartet am 7. März Januars meldete Nordkorea den erfolgreichen Test einer Wasserstoffbombe.

Kurz darauf, am 8. Februar , gelang Nordkorea der Start einer Langstreckenrakete, mit der ein Satellit in den Orbit gebracht wurde.

Experten und internationale Beobachter gingen jedoch davon aus, dass der Zweck des Abschusses der Test von Raketentechnologie war, um eine einen Atomsprengkopf tragende Rakete zu entwickeln, mit der die Vereinigten Staaten von Amerika erreicht werden können.

Die Entwicklungen, die das nordkoreanische Raketenprogramm hervorbrachte, machten von bis eine Reihe von technologischen Sprüngen, von denen Experten überzeugt sind, dass sie auf Basis ausländischer Entwicklungen erfolgt sein müssen.

Im Juli wurde mit der Hwasong mit Meilen Reichweite die erste echte Interkontinentalrakete Nordkoreas erprobt. Als Resultat der Raketentests drosselte die Volksrepublik China die Ausfuhr von Diesel und Benzin nach Nordkorea, so dass angenommen wird, der einzig verbliebene Lieferant seien Tanker , die aus der Russischen Föderation, von Wladiwostok aus, Nordkoreanische Häfen mit Treibstoff versorgten, ohne internationale Gewässer zu befahren.

November wurde von Nordkorea eine Rakete vom Typ Hwasong gestartet. April erklärte Nordkorea, dass es niemals Atomwaffen einsetzen werde, es sei denn, es bestünde eine nukleare Bedrohung oder eine nukleare Provokation.

Des Weiteren werde es keinen Transfer von Atomwaffen oder entsprechender Technologie geben. Alle interkontinentalen Langstreckenraketentests würden ab dem April eingestellt, da die Realisierung des Atomwaffenprogramms erfolgreich abgeschlossen sei.

Nordkorea gliedert sich in neun Provinzen sowie drei besondere Verwaltungsregionen. Pjöngjang wird direkt von der Regierung verwaltet. Der Hauptverkehrsträger ist die nordkoreanische Bahn.

Sie leidet jedoch häufig an dem Energiemangel des Landes, so kommt es vor, dass E-Loks auf freier Strecke halten müssen, da die Oberleitung nicht genügend Spannung führt.

Im Mai überquerten erstmals seit Jahrzehnten wieder Eisenbahnzüge die innerkoreanische Grenze. Russland befürwortet den Anschluss der sogenannten Transkoreanischen Eisenbahnmagistrale , die die Koreanische Halbinsel in Nord-Süd-Richtung durchquert, an die Transsibirische Eisenbahn.

Die so entstehende Verbindung zwischen Südkorea und Europa würde im Güterverkehr auch in Bezug auf den japanischen Markt eine Alternative zum zeitaufwändigeren Schiffsweg bilden.

Bei Pjöngjang befindet sich der internationale Flughafen Sunan. Inlandsflüge sind z. In einem im Juli veröffentlichten Bericht wies Amnesty International auf die prekäre Situation des nordkoreanischen Gesundheitssystems hin.

So seien die Krankenhäuser des Landes unzureichend ausgestattet und die hygienischen Zustände katastrophal. Medikamente sind kaum erhältlich und müssen auf den Märkten gekauft werden, mangels Betäubungsmittel müssen Operationen und Amputationen teilweise ohne Narkose durchgeführt werden.

Als Grund für die hohe Prävalenz parasitärer Infektionen kann angeführt werden, dass in der Landwirtschaft mangels chemischer Dünger auf unbehandelten menschlichen Kot zurückgegriffen wird siehe auch Kot Medizinische Bedeutung.

Ferner verfügt das Land über mehrere Wasserkraftwerke. Die Stromerzeugung in Nordkorea ist störungsanfällig. Im August zum Zum 5.

Mai wurde diese Änderung jedoch wieder rückgängig gemacht, so dass Nord- und Südkorea wieder in der gleichen Zeitzone liegen.

Oktober eine weitere Internetanbindung über den russischen Telekomkonzern TransTeleCom eingerichtet wurde.

Zuvor war Nordkorea nur über einen einzigen Knoten über das staatliche chinesische Telekomunternehmen China Unicom mit dem Internet verbunden.

Alle Hauptindustrien sowie die Landwirtschaft befinden sich in staatlicher Hand. Das Hauptaugenmerk der Pjöngjanger Führung liegt nach wie vor auf der militärisch bedeutsamen Schwerindustrie , zugunsten derer insbesondere die Produktion von Konsumgütern und die Landwirtschaft stark vernachlässigt werden.

Die Gesamtzahl der Beschäftigten wird für auf 14 Millionen geschätzt. Der Verlust der einstigen Handelspartner im Ostblock hat zu einem weitgehenden Zusammenbruch der Wirtschaft des Landes geführt.

Zur Ernährung seiner Bevölkerung ist Nordkorea auf Lebensmittellieferungen ausländischer Hilfsorganisationen angewiesen.

Die Unterstützung in Form von Nahrungsmitteln und Öl durch die Vereinten Nationen wurde allerdings verringert, nachdem Nordkorea die Einstellung seines Atomwaffenprogramms verweigerte.

Zudem hat sich seit den er Jahren in Folge der Krise ein Schwarzmarkt, in Medien Jangmadang genannt, gebildet, um die Versorgung zu gewährleisten.

Während sich die Märkte anfangs aus Not entwickelten, versuchte Nordkorea später, die Märkte offiziell ins Wirtschaftssystem zu integrieren und Steuern zu erheben.

Ab unternahm die Regierung aufgrund der angespannten Versorgungssituation Versuche, die Wirtschaft in marktwirtschaftliche Richtung zu reformieren.

Diese Reformen 1. Bis zum Geburtstag von Kim Il-sung im Jahr wollte die Regierung die Konsum-Märkte, die sich während der Hungerjahre als Überlebensmechanismen parallel zur Planwirtschaft ausgebildet hatten, wieder abschaffen.

Es ist heute schon streng untersagt, Getreide auf solchen Märkten zu verkaufen, und neuerdings will die Regierung auch den freien Handel mit Industriegütern einschränken.

Allerdings bekundet die Regierung erhebliche Schwierigkeiten, die dafür erlassenen Vorschriften auch durchzusetzen. Das Vinalon-Werk 8. Für den Tourismus nach Nordkorea ist die staatliche Tourismusorganisation Ryohaengsa zuständig, über die jede Reise gebucht werden muss.

Jede Reisegruppe und auch Alleinreisende werden permanent von zwei Reiseleitern begleitet, die in der Regel die Muttersprache der jeweiligen Touristen sprechen.

Das Reiseprogramm wird vorher festgelegt, spontane Änderungen sind kaum möglich. Nach Möglichkeit wird jeder Kontakt zur einheimischen Bevölkerung unterbunden.

Die meisten Touristen kommen aus China und Japan, während Touristen aus westlichen Ländern in Nordkorea noch relativ selten sind — besuchten etwa bis Touristen aus Westeuropa das Land.

Seit gibt es speziell für Touristen in Pjöngjang mit dem Kaufhaus Nr. Die Einfuhr von Handys war bis zum 7.

Januar verboten. Entsprechende Geräte mussten bei Einreise abgegeben werden und wurden dem Eigentümer erst bei Ausreise wieder ausgehändigt.

Ausgenommen sind US-Bürger, die zusätzlich einen ausländischen, für Nordkorea gültigen Reisepass besitzen. Angaben zum Staatshaushalt hält Nordkorea geheim, dadurch existieren keine zuverlässigen Zahlen.

Mobiltelefonie ist unter gewissen Einschränkungen seit möglich. Es gab zwei Mobilfunknetze: Koryolink und SunNet. SunNet wurde jedoch bereits zugunsten Koryolinks wieder geschlossen.

Geschätzt Freien Zugang zum weltweiten Internet haben nur wenige Tausend Menschen, überwiegend hohe Regierungsmitarbeiter. Für die gesamte Bevölkerung existieren gerade einmal IP-Adressen.

Typisch sind Militärparaden und Massengymnastiken, an denen Tausende von Menschen mitwirken. Hierbei soll die unerschütterliche Treue und Opferbereitschaft für die Staatsführung beschworen werden.

April veranstaltet wird. Im Juli wurden die Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Pjöngjang abgehalten, an denen rund Er unterscheidet sich vom Gregorianischen Kalender durch die Jahreszählung, die mit dem Geburtsjahr des Staatsgründers beginnt.

Es soll Jede Kommune ist verpflichtet, neben der alltäglichen Grundversorgung auch Bibliotheken einzurichten.

Allerdings gibt es keine bibliothekarische Ausbildung. Die Übernahme einer Bibliotheksleitung, zumindest einer Hochschulbibliothek, setzt ein Hochschulstudium voraus.

Eine Initiative des Goethe-Instituts versucht seit Mai , dem Land zu einer qualifizierten Ausbildungsstätte für Bibliothekare zu verhelfen.

Zu besichtigen sind zahlreiche spezialisierte Lesesäle sowie Hörsäle, Sprachlabore und Einrichtungen für die Produktion von Fernlehrmaterialien.

Während zunächst viele der Musiker in der Sowjetunion und Osteuropa ausgebildet worden waren, hat die jüngere Generation vor allem an der Musikhochschule von Pjöngjang studiert.

Das Repertoire der nordkoreanischen Orchester besteht aus Kompositionen bekannter europäischer Komponisten der klassischen und romantischen Epoche, unter anderem auch Schostakowitsch und Prokofjew und vor allem zeitgenössischer nordkoreanischer Musik, die sich durchgehend am Sozialistischen Realismus orientiert und stark von koreanischer Volksmusik beeinflusst ist.

Beliebt ist die Integration von Folkloreinstrumenten in den klassischen Klangkörper. Bei vielen nordkoreanischen Kompositionen wird das Nationale Sinfonieorchester als Autor angegeben.

Beinahe alle Kompositionen haben programmatische Titel und beziehen sich oft auch auf aktuelle politische oder gesellschaftliche Ereignisse. Einer der wenigen namentlich bekannten Komponisten ist Choe Song-hwan.

Über nordkoreanische Belletristik ist wenig bekannt. Dies hängt einerseits damit zusammen, dass der alles beherrschende Personenkult der Belletristik ohnehin wenig Raum lässt — der nordkoreanische Buchmarkt ist wie wohl kein anderer dominiert von politischer Propagandaliteratur — und andererseits in Nordkorea kein solch markanter Bruch mit der Kultur der vorrevolutionären Zeit stattfand wie in anderen sozialistischen Ländern.

Die existierende Belletristik ist somit eher von koreanischer Nationalkultur und Personenkult geprägt als vom nationalitätslosen Sozialistischen Realismus.

Der Band ist auf deutsch unter dem Titel Denunziation erschienen. Nordkoreanische Gegenwartskunst zeichnet sich durch den Einsatz traditioneller Arbeitsmethoden wie Tuschemalerei und Holzschnitt aus und ist international noch weitgehend unbeachtet.

History and the Headlines. Archived from the original on 24 September Retrieved 26 April Korea Boosting Guerrilla War Capabilities".

Associated Press. Archived from the original on 27 June Retrieved 4 July International Relations of Asia. With three of the four major Cold War fault lines—divided Germany, divided Korea, divided China, and divided Vietnam—East Asia acquired the dubious distinction of having engendered the largest number of armed conflicts resulting in higher fatalities between and than any other region or sub-region.

Even in Asia, while Central and South Asia produced a regional total of 2. The Korean War: A History. Modern Library. Various encyclopedias state that the countries involved in the three-year conflict suffered a total of more than 4 million casualties, of which at least 2 million were civilians—a higher percentage than in World War II or Vietnam.

A total of 36, Americans lost their lives in the Korean theater; of these, 33, were killed in action, while 3, died there of nonhostile causes.

Some 92, Americans were wounded in action, and decades later, 8, were still reported as missing. South Korea sustained 1,, casualties, including , dead.

Casualties among other UN allies totaled 16,, including 3, dead. Estimated North Korean casualties numbered 2 million, including about one million civilians and , soldiers.

An estimated , Chinese soldiers lost their lives in combat. Cambridge University Press. In Korea, war in the early s cost nearly 3 million lives, including nearly a million civilian dead in South Korea.

Before it ended, the Korean War cost over 3 million people their lives, including over 50, US servicemen and women and a much higher number of Chinese and Korean lives.

The war also set in motion a number of changes that led to the militarization and intensification of the Cold War. America in Vietnam.

For the Korean War the only hard statistic is that of American military deaths, which included 33, battle deaths and 20, who died of other causes.

The North Korean and Chinese Communists never published statistics of their casualties. The number of South Korean military deaths has been given as in excess of ,; the South Korean Ministry of Defense puts the number of killed and missing at , Estimates of communist troops killed are about one-half million.

The total number of Korean civilians who died in the fighting, which left almost every major city in North and South Korea in ruins, has been estimated at between 2 and 3 million.

This adds up to almost 1 million military deaths and a possible 2. The proportion of civilians killed in the major wars of this century and not only in the major ones has thus risen steadily.

The Asia-Pacific Journal. Retrieved 13 September The number of Korean dead, injured or missing by war's end approached three million, ten percent of the overall population.

The majority of those killed were in the North, which had half of the population of the South; although the DPRK does not have official figures, possibly twelve to fifteen percent of the population was killed in the war, a figure close to or surpassing the proportion of Soviet citizens killed in World War II.

London: Profile Books. Stewart, ed. American Military History, Volume 2. CMH Pub Archived from the original on 28 May Retrieved 20 August Brune Greenwood Publishing Group.

DMZ, a story of the Panmunjom axe murder. Hollym International Corp. New Brunswick: Transaction Publishers. Archived from the original on 13 September University of Alabama, , p.

Asian Survey. Tyranny of the Weak: North Korea and the World, — Cornell University Press. Kim would not yield to Soviet and Chinese pressure even when combined, much less when the Soviets and Chinese were later in competition with one another.

Washington, D. Minneapolis: University of Minnesota Press. XXXII, Archived from the original on 19 May Retrieved 9 May The Korean peace process and the four powers.

Ashgate Publishing, Ltd. Hodge Army War College Quarterly. Population and Development Review. Basic Books. Korea Nuke Blast". The Washington Post.

Retrieved 18 January Intelligence Agency". Bloomberg News. Archived from the original on 30 September Retrieved 16 October Foreign Policy. Archived from the original on 4 September Retrieved 6 November Archived from the original on 23 May Retrieved 23 May Korea to toughen rules of engagement against N.

Korean attack". Archived from the original on 1 December Retrieved 24 November Archived from the original on 28 November Archived from the original on 20 December Retrieved 19 December Council on Foreign Relations.

Retrieved 4 August Korea can take 'drastic' steps to improve relations: MOU". USA Today. Retrieved 27 August Library of Congress.

Archived from the original on 17 November History and Reality V. Archived from the original PDF on 24 July The Korean History Project.

Archived from the original on 6 July Archived from the original on 12 December Retrieved 23 June Foreign Languages Publishing House.

Chapter I, Articles 1—3. Retrieved 22 May Daily NK. Archived from the original on 8 April Retrieved 20 January South China Morning Post.

Archived from the original on 28 October Constitutional and Parliamentary Information. Archived from the original PDF on 3 March Retrieved 1 October Korea Vision.

Archived from the original on 16 October Retrieved 21 July Archived from the original on 18 May Retrieved 18 May Archived from the original on 7 January Archived from the original on 20 May Retrieved 9 April North Korea Leadership Watch.

Archived from the original on 18 April Retrieved 18 April Pyongyang: Foreign Languages Publishing House. Retrieved 18 March Retrieved 17 July The Daily NK.

Retrieved 25 October Kihl, Hong Nack Kim. Armonk, New York, M. Sharpe, Inc. Scalapino, Chong-Sik Lee. The Society. University of California Press, A history of the Korean reunification movement: its issues and prospects.

The Times. Archived from the original on 25 May Archived from the original on 16 August Korea updates constitution expanding Kim Jong Un's position".

Far Eastern Economic Review. Archived from the original on 4 January Retrieved 5 June Wall Street Journal.

Archived from the original on 10 November Retrieved 20 December From its beginnings in the regime has espoused—to its subjects if not to its Soviet and Chinese aid-providers—a race-based, paranoid nationalism that has nothing to do with Marxism-Leninism.

Chosun Ilbo. Accessed date: 11 January New Focus International. Archived from the original on 26 January Retrieved 22 January New York: BasicBooks.

The Guardian. Archived from the original on 23 April Retrieved 29 May Archived from the original on 23 November Retrieved 18 December The Nautilus Institute.

Archived from the original PDF on 16 February Retrieved 3 July People's Daily. Archived from the original on 3 July Retrieved 6 April Al Jazeera.

Archived from the original on 21 March Retrieved 20 February Yonhap News in Korean. The National Committee on North Korea.

Archived PDF from the original on 4 March Retrieved 17 April And The World". The Seattle Times. Retrieved 3 September North Korean Review.

Retrieved 25 July Ministry of Foreign Affairs and International Cooperation. Archived from the original on 6 January Retrieved 5 January Archived from the original on 21 April Retrieved 2 May Retrieved 18 November The People's Korea.

Retrieved 26 June Archived from the original on 24 May Archived from the original on 12 October Retrieved 11 October Retrieved 20 November Archived from the original on 15 January Retrieved 2 October Retrieved 28 February Archived from the original on 30 November Retrieved 22 April Archived from the original on 29 August Archived from the original on 13 November Archived from the original on 23 December Retrieved 4 October Archived from the original on 6 March Retrieved 8 March Archived from the original on 24 August Archived from the original on 9 March Archived from the original on 27 December Washington, DC.

Archived from the original on 25 September Retrieved 5 April Archived from the original on 2 May Retrieved 27 April Retrieved 19 September Archived from the original on 28 December Amnesty International.

Archived from the original on 14 March Retrieved 20 April Retrieved 10 April Freedom House, May Archived PDF from the original on 30 October Archived from the original PDF on 26 April Archived from the original on 13 April Archived from the original on 7 April Huffington Post.

Archived from the original on 4 May Archived PDF from the original on 13 March Retrieved 14 September Archived from the original on 18 February Retrieved 18 February Archived from the original on 17 February Retrieved 17 February Korea Gulag".

The Chosunilbo. Archived from the original on 5 April Fox News. Retrieved 1 November United Nations Security Council. February Retrieved 4 March Retrieved 12 June Korea's Hard-Labor Camps".

Archived from the original on 19 September Retrieved 19 May Christian Solidarity Worldwide. Hye Sook Kim". Parliament of Canada.

Archived from the original PDF on 7 June Retrieved 3 June Hackett, James ed. The Military Balance London : Routledge. United States Department of State.

Archived from the original on 28 July Retrieved 28 July Cordesman Archived PDF from the original on 11 October The DPRK has implosion fission weapons.

Retrieved 25 April Everything you need to know". The Telegraph. Retrieved 9 August Korea's 'Asymmetrical' Warfare".

The Chosun Ilbo English Edition. Archived from the original on 24 December Archived from the original on 3 September The Chosun Ilbo. Retrieved 8 September Archived from the original on 30 August The Daily Telegraph.

Archived from the original on 16 September Korea Boosting Cyber Warfare Capabilities". Archived from the original on 10 December Retrieved 12 December Federation of American Scientists.

Archived from the original on 2 June Korean Central News Agency. Korea ranks No. Archived PDF from the original on 28 June Retrieved 22 July Archived from the original on 16 February Archived from the original on 29 May Archived from the original on 10 July Archived from the original on 14 May Archived from the original on 4 August Population Reference Bureau.

People's Rep. Retrieved 11 July Journal of Preventive Medicine and Public Health. Institute for Health Metrics and Evaluation. Our World in Data.

Department of State. World Health Organization. Retrieved 12 July The Impossible State. Library of Congress Country Studies.

June Marshall Cavendish. Retrieved 20 May North Korea is officially an atheist state in which almost the entire population is nonreligious.

The State of Religion Atlas. Atheism continues to be the official position of the governments of China, North Korea and Cuba.

Religious Intelligence. Archived from the original on 13 October July Retrieved 2 August Countries and Their Cultures. Advameg Inc. Archived from the original on 5 August State Department.

Open Doors International. Archived from the original on 22 June Nautilus Institute. Archived from the original on 11 March Archived from the original on 7 March Committee for Human Rights in North Korea.

Archived PDF from the original on 21 September Retrieved 8 June Archived from the original on 18 March Kim Il-song's North Korea.

Foreword by Stephen J. Westport, Connecticut, London: Praeger. In North Korea, one's songbun, or socio-economic and class background, is extremely important and is primarily determined at birth.

People with the best songbun are descendants of the anti-Japanese guerrillas who fought with Kim Il-song, followed by people whose parents or grandparents were factory workers, laborers, or poor, small farmers in The Huffington Post.

Archived from the original on 28 January Retrieved on 6 April Archived from the original on 22 May Archived from the original PDF on 5 October The Institute for Far Eastern Studies.

Retrieved 15 June Archived from the original on 9 October Retrieved 19 June Archived from the original on 7 July Retrieved 9 October Retrieved 7 June Korean market, furor for S.

Archived from the original on 9 June Peterson Institute for International Economics. Archived from the original on 12 April Yonhap News. Archived from the original on 12 August Retrieved 16 August RIA Novosti.

Archived from the original on 3 June Financial Times. Retrieved 15 September Retrieved 9 January The Institute of Far Eastern Studies.

NK Briefs. Retrieved 16 June Archived from the original on 4 June EJ Insight. North Korea News. Archived from the original on 25 July Archived from the original on 29 October Archived from the original on 9 July The Asia Times.

Archived from the original on 4 July Archived from the original on 7 February Retrieved 7 February Security Council condemns North Korea launch".

The World Factbook. Yale Global Online. Archived from the original on 8 July Asia Times. Retrieved 11 May Archived from the original on 18 July Archived from the original on 21 September Retrieved 8 July Fairbank, Edwin O.

Craig Boston: Houghton Mifflin Company. A Country Study: North Korea. Call number DS N Archived from the original on 10 April Archived from the original on 13 December Archived from the original on 1 July Retrieved 6 June Retrieved 6 July Archived from the original on 26 March Retrieved 14 July Bloomberg Business Week.

Archived from the original on 24 February London : BBC. The Namibian. Archived from the original on 24 July Retrieved 1 September August Archived from the original on 26 August The Korea Herald.

Archived from the original on 13 June Archived from the original on 20 July Archived from the original PDF on 14 January Retrieved 19 January The primary focus of the study was on the ability of North Koreans to access outside information from foreign sources through a variety of media, communication technologies and personal sources.

Winter , Vol. Reporters Without Borders. Archived from the original on 26 April Retrieved 28 April Freedom House.

Nova Science Publishers. Archived from the original on 20 August The Huffington post. Archived from the original on 7 October Archived from the original on 16 April Retrieved 26 March Archived from the original on 8 October Business Insider.

Archived from the original on 19 January Korean Culture and Information Service. Archived from the original on 19 December International Olympic Committee.

Archived from the original on 2 July Archived from the original on 10 February Archived from the original on 9 September Archived from the original on 12 June Archived from the original on 1 August The Moscow Times.

Armstrong, Charles K. London: Zed Books. Hayes, Peter, and Roger Cavazos. Cambridge: Cambridge University Press.

Jackson, Van. New York: Thomas Dunne Books. Melville House. Ryang, Sonia In Ryang, Sonia ed. Koreans in Japan: Critical Voices from the Margin.

North Korea Handbook. Yonhap T'ongsin.

Nordkora - Wieder Langstreckenraketen gezeigt

Mai wurde diese Änderung jedoch wieder rückgängig gemacht, so dass Nord- und Südkorea wieder in der gleichen Zeitzone liegen. Cornell University, Ithaca NY Es ist das restriktivste politische System der Welt: Seit Kim Jong-Un die Nachfolge seines Vater angetreten hat, steht der Diktator trotz andauernder Menschenrechtsverletzungen und einer katastrophalen Wirtschaftslage an der Spitze der Volksrepublik. Man rief die Bevölkerung zur Einsparung von Lebensmitteln auf. The Huffington post. On 8 Julythe CNN reported that satellite imagery showed activity at Streamcloud Naruto North Korean facility, which was suspected by Ong-Bak 2 of being utilized for building nuclear warheads. Retrieved 9 October The Nautilus Institute. Critics maintain that Kim Jong-il's personality cult was inherited from his Serien Stream To Game Of Thrones. In: South China Morning Post. Retrieved 31 May The New York Times Die Unterstützung in Form von Nahrungsmitteln und Öl durch die Vereinten Nationen wurde allerdings verringert, nachdem Nordkorea die Einstellung seines Atomwaffenprogramms verweigerte. Insecret, high-level contacts began to be conducted culminating in the July 4th North—South Joint Statement that established principles of working toward peaceful reunification.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Comments

  1. Bakinos

    Statt zu kritisieren schreiben Sie die Varianten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.